Dem Mitbewerb einen Schritt voraus sein

Nehmt euch endlich Zeit.

Ich kann diese Wörter nicht oft genug sagen, schreiben – ja sogar schreien. In Zeiten von steigendem Mitbewerb reicht der Standard schon lange nicht mehr. Arbeitet ihr mit kostenlosen Vorlagen aus dem Internet oder – noch schlimmer – besitzt ihr einen Europass CV? Herzlichen Glückwunsch: Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass eure „Bewerbung“ auf dem Absagestapel landet. Eventuell auch gleich im Papierkorb – ohne Antwort des Recruiters.

Was bringen einem 70 tägliche Bewerbungen mit verschiedenen Empfängeradressen. Das sind 70 vergeudete Chancen. Stunden an vergeudeter Recherchearbeit. Der Mensch ist ein Unikat. Selbst Zwillinge unterscheiden sich in Nuancen. Ein Unikat sollte auch eure Bewerbung sein. Mir ist vollkommen bewusst, dass Microsoft Word oder auch Pages seine Nutzer zur Weißglut treiben kann. Formatierungsschwierigkeiten oder Designprobleme sind hier an der Tagesordnung.

Recherchearbeit

Analysiert euer Wunschunternehmen. Durchstöbert das Internet – seht euch Zeitungsartikel über die Firma an. Kauft man sich das neueste iPhone wird stundenlang analysiert und die Vor- & Nachteile werden abgewogen. Aber bei der Unternehmenssuche werden kein 2 Minuten verschwendet. Wie sieht mein Anfahrtsweg aus? Mitarbeiterbewertungen auf Kununu? Kenne ich vlt. jemanden der dort bereits arbeitet? Wie ist das Gehaltsniveau? 

Macht euch die Mühe um die jeweiligen Ansprechpersonen herauszufinden. Auch wenn der Name nicht im Stelleninserat steht. Seit ihr der/die Einzige mit der Info sticht eure Bewerbung schon einmal heraus. So simple.

Genau Lesen

Das Lesen der Bewerbung mag wie ein offensichtlicher Vorgang erscheinen, wird aber häufig übersprungen. Selbst wenn man die Stellenbeschreibung überflogen hat, bevor man sich zur Bewerbung entschloss, ist es eine gute Idee, sie noch einmal durchzulesen, um sicherzugehen, dass man keine Details übersehen hat. Arbeitgeber erhalten in der Regel Hunderte von Bewerbungen für eine Stelle. Eine der häufigsten Methoden, die sie anwenden, um den Bewerberpool einzugrenzen, besteht darin, diejenigen auszuschließen, von denen sie glauben, dass ihr die Stellenbeschreibung oder die Anforderungen nicht gelesen haben.

Viele Arbeitgeber verwenden auch ein sogenanntes Applicant Tracking System (ATS). Dabei handelt es sich um ein automatisiertes System, das so eingestellt werden kann, dass es Bewerbungen ablehnt, in denen Informationen fehlen oder die nicht die richtigen Schlüsselwörter enthalten. Auch wenn man nicht vollständig vorhersagen kann, wonach das ATS sucht, kann man seine Bewerbung im System dennoch vorantreiben, indem man darauf achtet, die richtigen Informationen anzugeben.

Verwendung eines professionellen Namens und einer professionellen E-Mail-Adresse

Zu einer professionellen Bewerbung gehört auch eine professionelle E-Mail-Adresse. Einige Arbeitgeber könnten einen Bewerber disqualifizieren, weil er eine unprofessionelle E-Mail-Adresse hat, selbst wenn der Rest des Lebenslaufs zeigt, dass er perfekt für die Stelle ist. Mein persönlich Favorit? TheFighter420@…

Die Befolgung dieser Tipps kann dazu beitragen, dass du Bewerbungen effektiver ausfüllst. Wenn du deine Fähigkeiten positiv und akkurat darstellst, deine relevanten Erfahrungen gut erzählst und alle deine Informationen korrekturliest, wirst du dich als geeigneterer Kandidat für jede Position zeigen.